Ausarbeitung der Beamwannen

Die Beamwannen sind nun fertig ausgearbeitet. 

 
Mit einer Säge wurden die überstehenden Deckskanten passend abgetrennt und die Rundungen mit einem Fräsaufsatz für die Bohrmaschine ausgearbeitet. 
 

 Die letzten Feinarbeiten wurde wieder, wie schon zuvor, mit einem mit Schleifpapier umwickelten Papprohr ausgeschliffen. 
Mit einem Reststück der Beams konnte der perfekte Sitz der Querträger überprüft werden.
 

 Des Weiteren wurden die Bohrungen für die Querträgerbefestigung noch mit Aluminiumhülsen ausgestattet , damit das Holz nicht durch die Gewindebolzen von Zeit zu Zeit beschädigt wird. 
Hierfür trennten wir von einem 12 mm Rohr jeweils ca. 5,5 cm lange Stücke ab, verrundeten die Kanten und schliffen sie grob an.
Damit sie ohne Beschädigung eingeschlagen werden konnten, verwendeten wie die Bolzen als Einschlaghilfe. 
 

 Die Löcher wurden zuvor von innen mit Epoxy eingestrichen, dann wurden die Hülsen eingetrieben.
Durch das überschüssige Harz sind die Löcher somit nun endgültig versiegelt.
Nach dem Aushärten müssen die überstehenden Ränder der Hülsen noch der Wannenkontur wieder angepasst werden.
 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s